Startseite
  Archiv
  My love ones..
  About Jewel
  Pictures of ME
  Sternzeichen
  B`n`B Wrestling
  Meine Babies
  The Backstreet
  Tattoos
  Music is Life
  Lupus
  Gästebuch
  Kontakt

   B`n`B My Space
   DLF Lupus Found.
   Healthy Heart
   ACW Wrestling
   Jewel My Space

http://myblog.de/acwjewel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was ist Lupus?
Lupus erythematodes ist eine Autoimmunkrankheit, die zum entzündlichen Rheuma gehört.

Neben der Haut und den Gelenken können weitere Organsysteme betroffen sein.

80% der Betroffenen sind junge Frauen im Alter zwischen 15 und 45 Jahren. Lupus erythematodes hat nämlich etwas mit den weiblichen Geschlechtshormonen zu tun. Oftmals bricht Lupus während oder nach einer Schwangerschaft aus. Die Einnahme der Pille kann die Erkrankung fördern.
Typisch ist bei Lupus ist die Sonnenempfindlichkeit. Sonnenlicht kann die Krankheit aktivieren. Deshalb bricht sie manchmal nach Sonnenbädern aus. Wie bei anderen Autoimmunkrankheiten, wirkt sich körperlicher und seelischer Stress ungünstig auf den Krankheitsverlauf aus. Unverträgliche Nahrungsmittel und Medikamente können die Krankheitsaktivität verstärken.

Die eigentliche Ursache der Erkrankung ist heute noch unbekannt. Man vermutet wie bei anderen Autoimmunerkrankungen eine genetische Veranlagung, die im Zusammenwirken mit äußeren Faktoren zu der Erkrankung führt.

Oft dauert es sehr lange, bis Lupus erythematodes erkannt wird. Das liegt daran, das die Beschwerden bei jedem Menschen ganz unterschiedlich sind. Bei jedem Betroffenen prägt sich die Krankheit anders aus.

Der Facharzt für die Diagnose und Behandlung dieser Krankheit ist ein Internist, der gleichzeitig Rheumatologe ist. Erkennen kann man die Krankheit an bestimmten Blutwerten. Dazu müssen antinukleäre Faktoren und weitere Autoantikörper wie zum Beispiel die ds-DNS-Antikörper bestimmt werden.

Bei etwa zwei Dritteln der Betroffenen verläuft die Krankheit schubweise. Etwa die Hälfte dieser Betroffenen hat zwischen den Schüben nur wenig oder gar keine Beschwerden. Bei der anderen Hälfte dieser Betroffenen ist die Erkrankung auch zwischen den Schüben weiter aktiv.

Gegenwärtig sind in der Medizin noch keine Laborwerte bekannt, an denen die Krankheitsaktivität des LE zuverlässig abgeschätzt werden kann. Weder die Blutsenkung noch die Höhe der antinukleäre Antikörper spiegeln die Krankheitsaktivität eindeutig wider.

Der Einsatz der Medikamente richtet sich in erster Linie nach der Schwere des Krankheitsbilds. Antimalariamittel wirken bei Lupus erythematodes besonders gut gegen Hauterscheinungen und Gelenkprobleme. Immunsuppressiva und Zytostatika kommen bei schwereren Krankheitsverläufen zur Anwendung. Betroffene mit schubweisem Krankheitsverlauf sprechen auf die Behandlung mit den heute verfügbaren Medikamenten in der Regel besser an als Betroffene mit chronisch-schleichendem Verlauf.

Für den Großteil der Betroffenen wurden in den vergangenen Jahrzehnten keine neuen Medikamente entwickelt. Das liegt daran, dass sich die Entwicklung neuer Behandlungsverfahren wegen der geringen Anzahl der Patienten für die pharmazeutische Industrie nicht lohnt.
Je früher die Behandlung beginnt, desto besser kann der Verlauf der Erkrankung beeinflusst werden. Wenn die Erkrankung bald nach ihrem Ausbruch erkannt und behandelt wird, haben Lupus-Betroffene heute eine normale Lebenserwartung. Die Lebensqualität kann jedoch mehr oder weniger eingeschränkt sein.

Q:lupus-selbsthilfe.de


Nachsatz:
Der Grund warum ich das Thema Lupus auf meinen Blog genommen habe ist der, das ich es nicht gut finde das die Pharmaindustrie Krankheiten nicht erforscht von denen nur wenige Menschen betroffen sind. Lupus ist eine heimtükische Krankheit die jeder bekommen kann. Doch so lange sie nicht richtig erforscht ist kann auch kein 100% Heilmittel geschaffen werden.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung